Teamspeak Server Ressource
Menu

Sicherheitsstufe und Identitäten bei Teamspeak 3

Was ist die Identität ?

Jeder Teamspeak 3 User hat eine eindeutige Identität. Mit dieser identifiziert sich der Client bei einem Server. Einfach gesagt erkennt der TS3 Server so, wer schonmal da war. Außerdem sind die Adminrechte mit der Identität verknüpft. Letzt endlich ist sie nichts anderes, als eine Nummer in einer Textdatei, dazu weiter unten mehr!

 

Anzeige



 

Was ist die Sicherheitsstufe ?

Die Identität ist mit einer Sicherheitsstufe verknüpft. Die Sicherheitsstufe ist eine Zahl und beginnt bei einem frisch installierten Client mit neuer Identität immer bei 8. Wenn ihr mit einem TS3 Server verbunden seid, erhöht sich automatisch die Sicherheitsstufe. Je länger ihr auf TS Servern seid, desto höher ist also eure Sicherheitsstufe. Am Anfang erhöht sich diese schnell, wird aber mit jeder Erhöhung langsamer.

Auf dem Bild seht ihr eine Identität mit einer Sicherheitsstufe von 20 - Menüpfad im Teamspeak 3 Client: Einstellungen -> Identitäten.

Teamspeak 3 Sicherheitsstufen und Identitäten
 

Was soll die Sicherheitsstufe bringen ?

Auf einem TS3 Server kann eingestellt werden, welche Rechte bestimmte Sicherheitsstufen haben bzw. welche Richtlinien für eine Sicherheitsstufe gelten. Es kann z.B. eingestellt werden, dass nur Identitäten mit einer Sicherheitsstufe von 22 auf den Server joinen können. Hauptsächlich soll dies Spammer und Hacker vom Server halten, da diese nach einem Bann eine neue Identität mit dementsprechend hoher Sicherheitsstufe erstellen (generieren) müssten.


Beispiele
  • Wer eine Sicherheitsstufe von 10 hat, bekommt Channeladmin-Rechte für einen von ihm erstellten temporären Channel.
  • Wer eine Sicherheitsstufen von 8 hat, darf den Teamspeak Server nicht betreten.

Die Sicherheitsstufe reicht für diesen Server nicht aus
TS3 Sicherheitsstufe

Der TS3 Server auf dem oberen Bild kann nicht betreten werden, da die Sicherheitsstufe der eigenen Identität noch zu niedrig ist.

Dies hilft vor allem Serveradmins beim bannen von Usern. Eine gebannte Person könnte ja auf die Idee kommen, Teamspeak 3 einfach neu zu installieren um den Bann zu umgehen. Dies würde in diesem Fall aber nichts bringen, da die bei der Neuinstallation erzeugte Identität eine niedrige Sicherheitsstufe bekommt. Die o.g. Regel verhindert dann solche Versuche - und die andere Identität ist ja gebannt.

 

Anzeige


 

Siehe auch:

 
Impressum Kontakt Linkus