Teamspeak Server Ressource
Menu

Teamspeak 3 Non Profit Lizenz - Aktueller Stand der Dinge

Aktueller Stand der Dinge in Sachen Non Profit Lizenz


NPL nach den Änderungen im Juni 2014

Nach den Änderungen an der NPL im Jahr 2012, siehe unten, gab es Anfang Juni 2014 eine weitere Änderung der Lizenzbedingungen. Fortan können mit einer NPL maximal 2 virtuelle Teamspeak 3 Server erstellt werden. Vorher waren insgesamt 10 Server möglich.

Wer bereits eine NPL besitzt kann diese noch um maximal 6 Monate verlängern. Ab dem 06.12.2014 werden dann unabhängig von der Lizenz-Laufzeit nur noch 2 virtuelle TS3 Server einstellbar sein.


NPL nach den Änderungen im November 2012

Auf der Homepage für die Teamspeak 3 NPL Registrierung wird seit einiger Zeit darauf hingewiesen, dass sich die Verfahrensweise bzw. Politik für die Non Profit Lizenz geändert hat.





Sinngemäß übersetzt sehen die neuen Bedingungen in dem Hinweis wie folgt aus:

  • Das Non Profit Projekt benötigt eine eigene, projektbezogene Webseite, welche über eine echte Toplevel Domain verfügt.
  • Es wird eine Email Adresse von der o.g. Projektdomain benötigt. Eine Registrierung auf eine kostenlose Email-Adresse (Yahoo, GMX etc.) wird nicht (mehr) akzeptiert.
  • Eine statische IP Adresse ist erforderlich (die Nutzung einer NPL für mehrere IPs ist nicht erlaubt).
  • Wurde für die IP Adresse bereits schon eine Lizenz registriert, wird der Antrag abgelehnt. Anders gesagt: Läuft auf dem Server schon ein Teamspeak 3 Server mit NPL, gibt es keine NPL!
  • Die o.g. Projekt-Homepage darf keine Werbung oder Spendenbuttons haben.

Hier nochmal der Wortlaut in Englisch:

Hinweis zu den neuen Bedingungen der Teamspeak 3 Non Profit Lizenz

Neuer Punkt im License Agreement

Desweiteren wurden das Non Profit License Agreement um einen entscheidenden Punkt erweitert, siehe Punkt 4e. NON-PROFIT LICENSE (NPL):

You may not create channels or virtual servers for the purpose of "sharing" your license with another organization. Utilizing your NPL to act as an "intermediary TeamSpeak server provider" to other organizations is strictly prohibited.


Sinngemäß übersetzt bedeutet dies:

Es ist nicht erlaubt, Channels oder virtuelle Server zu erstellen, wenn damit das Ziel verfolgt wird, die eigene Lizenz mit anderen Organisationen zu teilen. Die NPL dafür einzusetzen, um als „unabhängiger Teamspeak Server Anbieter“ für andere Projekte zu fungieren, ist strikt verboten.

Kurz: Mit einer NPL sind Sponsorings nicht (mehr) erlaubt!



Wie geht es mit Teamspeak 3 Sponsorings weiter ?

Die meisten Teamspeak 3 Sponsorings besitzen ja eine Non Profit Lizenz. Diese läuft allerdings nach 12 Monaten ab und muss dann bei Teamspeak neu beantragt werden. Aufgrund der neuen Regelung der NPL wird die Lizenz von Sponsoring-Projekten voraussichtlich nicht verlängert.



Wie geht es mit Teamspeak 3 Public Servern weiter ?

Bei der Frage nach der Zukunft von Teamspeak 3 Public Servern sind wir uns auch nicht so ganz sicher. In den neuen Bedingungen wird erwähnt, dass keine Channels an andere Organisationen abgegeben werden dürfen - oder so ähnlich. Könnte gut sein, dass auch für "offizielle" Publicserver eine ATHP Lizenz erforderlich ist und auch deren NPL nicht verlängert wird. Hier besteht noch Klärungsbedarf!




Weitere Themen:

 
Impressum Kontakt Linkus