Teamspeak Server Ressource
Menu

Teamspeak 3 Server Lizenz

Alles über Free, NPO, ATHP Server Lizenzen bei TS3

Vorwort

Wer Teamspeak 3 Server anbieten (egal ob kostenlos oder kostenpflichtig) bzw. einsetzen möchte, sollte sich als erstes Gedanken um die Lizenzierung machen. Dieser Artikel bezieht sich ausschließlich auf das Lizenzmodell der Teamspeak 3 Server-Applikation. Der Client ist, bis auf die App für Apple-Geräte, generell kostenlos, egal wie und wo dieser eingesetzt wird. Es gibt mehrere Lizenzarten, auf die wir im folgenden eingehen.





Non-Profit Lizenz - unregistriert (Free Server Lizenz ohne Registrierung)

Die unregistrierte TS3 Server Version unterstützt einen virtuellen Server. Bei diesem virtuellen Server können maximal 32 Slots eingestellt werden. Diese Lizenz darf nur für nichtkommerzielle Zwecke eingesetzt werden.

Die Non-Profit Lizenz, auch NPL genannt, ist kostenlos. Es ist weder eine Registrierung, noch ein Lizenzschlüssel erforderlich. Ein TS3 Server läuft nach dem ersten Start automatisch mit diesem Lizenztyp.

Ihr dürft für euer Projekt nur diesen einen 32 Slot Server installieren. Es ist streng verboten, für sich selber bzw. für sein Projekt mehrere dieser Non-Profit Server auf einem Serversystem (Rootserver usw.) zu betreiben. Wenn ihr mehr Slots oder virtuelle Server benötigt, müsst ihr euren TS3 Server registrieren - mehr dazu im folgenden.



Non-Profit Lizenz - registriert (Free Server Lizenz mit Registrierung)

Wenn mehr als 32 Slots benötigt werden, kann der Teamspeak 3 Server unter bestimmten Bedingungen registriert werden. Registrieren bedeutet in diesem Fall, dass eine NPL Lizenz beantragt wird. Dafür sind praktisch nur ein paar Klicks und das Einbinden einer Lizenzdatei auf dem Server von Nöten.

Die Vergabe der NPL erfolgt allerdings seit November 2012 unter verschärften Bedingungen. Die Lizenzbedingungen wurden um den Punkt erweitert, dass keine Channels oder virtuellen Server an Fremdprojekte verliehen werden dürfen:

„You may not create channels or virtual servers for the purpose of "sharing" your license with another organization. Utilizing your NPL to act as an "intermediary TeamSpeak server provider" to other organizations is strictly prohibited.„

Die Nutzung der NPL muss sich somit auf das eigene Projekt beschränken. Die Vergabe von virtuellen TS3 Servern in Form von Sponsorings ist somit nicht (mehr)gestattet. Im Juni 2014 wurde mit einer weiteren Änderung die maximale Anzahl der einstellbaren virtuellen TS3 Server von 10 auf 2 reduziert. Mehr zu den beiden Änderungen unter NPL Aktuell und dieser News.

Wenn der Server erfolgreich registriert wurde, sind maximal 512 Slots und die besagten 2 virtuellen Server einstellbar. Ihr könnt dann also zwei Teamspeak 3 Server mit jeweils 256 Slots betreiben. Ansonsten entspricht die registrierte Serverlizenz der o.g. unregistrierten Lizenz. Sie ist für die nicht-kommerzielle Nutzung kostenlos.



ATHP Lizenz (für kommerzielle Hoster)

ATHP steht für Authorized Teamspeak Host Providers, zu Deutsch: Autorisierter Teamspeak Anbieter. Alle Personen, Organisationen, Unternehmen oder Projekte, die Teamspeak 3 Server vermieten oder in einem beliebigen kommerziellen Rahmen nutzen wollen, müssen eine ATHP Lizenz erwerben.

Diese Lizenz kostet Geld. Jeder kommerzielle Teamspeak Hoster muss auf jeden Fall eine solche Lizenz besitzen. Auch wenn ihr ein Sponsoring mit mehr als 10 virtuellen TS3 Servern / 512 Slots anbieten wollt, müsst ihr euch eine solche Lizenz besorgen, da die o.g. Non-Profit Lizenz eben nur maximal 512 Slots erlaubt.



AAL (Annual Activation Lizence)

Firmen die nicht im Hosting-Bereich tätig sind, aber Teamspeak nutzen möchten, müssen sich ebenfalls eine Lizenz zulegen. In diesem Fall muss eine AAL Lizenz gekauft werden. Beispiel: Ein über die ganze Welt (oder auch innerhalb einer Stadt) verstreutes Software-Entwicklerteam nutzt Teamspeak zur Kommunikation. Die AAL gilt aber auch für Privatpersonen, die beispielsweise ein TS3 Sponsoring anbieten möchten, welches die NPL Grenze von maximal 512 Slots sprengt.

Diese Lizenz erwirbt man für eine Dauer von einem Jahr (Annual Activation = jährliche Aktivierung). Sie muss also jährlich verlängert werden, wie man es von vielen anderen Programmen (Virenscanner usw.) kennt.



NPO Server Lizenz (5000 Slots wie bei TS2)

NPO = Non Profit Organisation (nich kommerziell)

Die NPO Lizenzen, wie es sie bei TS2 gab (z.B. kostenlose 5000 Slot Lizenz), gibt es bei Teamspeak 3 nicht mehr. Wer mehr als 512 Slots / 10 Server benötigt, muss eine Serverlizenz kaufen.



Wo bekommt man die Teamspeak 3 Lizenzen her ?

Für die Vergabe, den Verkauf und den Support bzgl. Lizenzen ist die Firma Triton CI & Associates zuständig. Teamspeak Systems an sich hat mit der Lizenzvergabe nichts zu tun.

Wenn ihr euch nicht sicher seit, welche Lizenzart für euer Projekt oder Vorhaben benötigt wird, fragt am besten direkt bei Triton nach. Eine Support-Emailadresse findet ihr auf deren Webseite.



Sonstiges

Anbei eine offizielle Fassung der Lizenz (Stand 2009)



Links




Siehe auch:

 
Impressum Kontakt Linkus