Teamspeak Server Ressource
Menu

Was ist TSDNS und wie funktioniert es ? - TS3 Server FAQ

Was ist TSDNS?

Kurz gesagt: Aus einer Teamspeak Adresse, wie 202.44.20.54:9965 wird z.B. ts.teambielefeld.de.

Die ausführliche Erklärung:

Der Begriff TSDNS steht für TeamSpeak Domain Name System. Dabei handelt es sich um einen zusätzlichen Dienst, welcher seit mitte 2011 jedem Teamspeak 3 Server beiliegt. Die Aufgabe von TSDNS ist es, eine TS3 Server (IP) Adresse, beispielsweise 202.44.20.54:9984 oder voice.teamspeak.com:9987, von der zwingend erforderlichen Angabe des Ports zu befreien. Es handelt sich um einen eigenständigen Dienst (Daemon), welcher unabhängig vom eigentlichen TS Server konfiguriert und gestartet werden muss.





Warum das?

Menschen können sich Wörter besser als Zahlen merken. Ich wage zu behaupten, dass jeder Zocker schon mehrfach die Frage gehört hat, wie denn der Port nochmal ist. Sobald TSDNS läuft, werden IP s und Ports keine Rolle mehr spielen. Eine Teamspeak Adresse ist dann identisch mit der URL einer Webseite.



TSDNS bei Mietservern

Nicht jeder Teamspeak Hoster bietet TSDNS an. Wenn es denn verfügbar ist, wird es auch nicht so, sondern Teamspeak Server mit Domain-Adresse oder ähnlich genannt. Nicht selten wird für diese Funktion ein Aufpreis verlangt!



Rootserver + Domain + ein TS3 Server - ohne TSDNS

Falls ihr einen Rootserver mit einer eingerichteten Domain (sagen wir mal www.teambielefeld.de) betreibt, auf dem auch ein TS3 Server mit dem Default-Port 9987 läuft, ist es auch ohne Angabe des Ports oder der IP möglich, sich mit diesem TS Server zu verbinden. In dem Fall gibt man einfach teambielefeld.de als Adresse ein und fertig! Die einrichtung von TSDNS ist in diesem Fall nicht erforderlich.



Rootserver + Domain + mehrere TS3 Server - mit TSDNS

Problematisch wird es erst, wenn mehrere TS3 Server auf einem Rootserver betrieben werden sollen. Dann müssen ja für jeden virtuellen Server zwangsläufig Ports vergeben werden, also beispielsweise:

  • Virtueller Server 1: teambielefeld.de:9987 (Default, kann beim Connecten weggelassen werden)
  • Virtueller Server 2: teambielefeld.de:9988
  • Virtueller Server 3: teambielefeld.de:9989

An genau dieser Stelle könnte dann TSDNS helfen. Es streicht hinten den Port weg und fügt dafür eine Subdomain vor die Hauptdomain, was dann so aussehen würde:

  • Virtueller Server 1: teambielefeld.de (mit Default Port auch ohne Subdomain erreichbar)
  • Virtueller Server 2: server2.teambielefeld.de
  • Virtueller Server 3: server3.teambielefeld.de

Konfiguration

Falls ihr TSDNS nutzen wollt, lest euch den Artikel TSDNS für Teamspeak 3 Server konfigurieren durch!




Siehe auch:

 
Impressum Kontakt Linkus